6 (ungewöhnliche) Wege um deine Fitness zu verbessern

Teile diesen Beitrag!

Beitragsbild: Nehalennia Fotografie, Chiara Enskeneit

Cardio nervt? Du hast keine Lust dich im Fitnessstudio anzumelden und Stunden auf dem Laufband zu verbringen? Kann ich vollkommen verstehen! Deswegen gibt es heute von mir eine Liste von Dingen, die du statt dem klassischem (Cardio)-Training tun kannst um deine Fitness zu verbessern und eventuell sogar ein paar Muskeln aufzubauen.

#1 Einkaufen GEHEN

Wow. Das ist jetzt einfach.„, denkst du dir vielleicht. Such dir einfach eine Kaufhalle in deiner Nähe, laufe hin (lass das Auto stehen) und trage den Einkauf zurück. Wenn du den Energieverbrauch erhöhen willst nimmst du nicht den nähesten Supermarkt sondern den übernächsten. Dadurch verbindest du das Nötige mit dem Praktischen und sparst Zeit.

#2 Wandern (mit ungewöhnlichen Zielen)

Wandern ist ein perfektes Cardiotraining. Es fördert die Ausdauer, verbrennt Ernergie und hilft bei der Regeneration ohne dabei den Körper stark zu belasten. Dabei muss es nicht immer die Seenrundwanderung oder der Europawanderweg sein. Meine Freundin fragte mich letztens, ob wir nicht einfach zu IKEA wandern wollen um dort etwas zu besorgen – das waren 11 Kilometer voller interessanter Eindrücke von Berlin. Den Rückweg haben wir dann mit der Bahn bestritten.

#3 Das Outdoor Workout

Das ist ein Workout, welches ich selbst erst Recht im Sommerurlaub ohne Gym gern durchführe. Ziehe dir sportliche Kleidung an, gehe in einen Wald und führe ein spielerisches Workout durch. Klettere auf Bäume, (Kreuz)-Hebe Stämme oder Steine, nutze schwere Stöcke für Curls, mache Klimmzüge an Ästen, Springe über Stock und Stein – gehe also im Wald spielen! Das macht verdammt viel Spaß und man kann seine Kraft endlich  sinnvoll einsetzen sowie sich selbst ausprobieren. Aber: Pass auf dich auf!

Outdoor Workout
Die Natur ist ein riesiger Spielplatz

#4 Gartenarbeit

Schnapp dir eine Schaufel, eine Heckenschere oder eine Axt und bringe deinen Garten auf Vordermann (wenn du einen hast). Gartenarbeit ist anstrengend und fordernd für deinen Körper und macht gleichzeitig auch deinen Kopf frei! Wenn du in der Stadt lebst gibt es sicherlich ein tolles Urban Gardening Projekt in deiner Nähe bei dem du mit einsteigen kannst, wenn du interessiert bist.

#5 Pokémon Go

Ich möchte hier garkeine Schleichwerbung für Pokémon Go machen, sondern eher darauf hinweisen, dass es viele Spiele gibt, die man mit Bewegung verbinden kann bzw. muss. Die Jagd nach den Taschenmonstern ist nur ein Beispiel, andere wären Ingress oder Geocaching. Sie haben alle aber eines gemeinsam. Man geht raus, bewegt sich viel und entdeckt neue Orte.

#6 Ein Hund

Ein Hund zwingt dich quasi dazu, dass du dich regelmäßig bewegst. Lange Spaziergänge, ganz egal bei welchem Wetter, sind mit dem besten Freund des Menschen quasi Pflicht. Ausgiebiges spielen, Stöckchenwerfen und Raufen sind tolle Möglichkeiten um nicht nur den Hund sondern auch sich selbst auszulasten. Natürlich will ich dich jetzt nicht dazu animieren dir einen Hund zuzulegen, nur damit du fitter wirst, denn so ein Tier benötigt viel Zeit und Aufmerksamkeit. Wenn du allerdings schon länger mit dem Gedanken spielst, hast du hier nun einen Grund mehr, der für einen Vierbeinigen Freund spricht.

Ein Hund bringt Bewegung in deinen Alltag
Foto: Nehalennia Fotografie, Chiara Enskeneit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.