Bier und Fitness – Was ein Metal Warrior wissen sollte

Teile diesen Beitrag!

Inhalt

Bier und Metal passen wie die Faust aufs Auge.
Fitness und Bier tuen weh, wie die Faust auf dem Auge…
Und hier kommen wir zu (m)einem Problem. Was macht der fitte Metaller? Muss er für immer auf den leckeren Gerstentrunk verzichten, weil er Fit sein möchte? Keine Angst – ich werde euch mit diesem Artikel nicht den Spaß am Bier nehmen 😉

Die Vorteile von Bier

Von Befürwortern des Bieres wird immer wieder gesagt, dass unser Lieblingsgetränk viele wichtige Nährstoffe enthält:

  • Vitamin B ist wichtig für den Stoffwechsel
  • Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium sind wichtig für unsere Muskelfunktionen.
  • Hopfen soll desinfizierend und beruhigend sein.
  • Antioxidantien helfen dem Körper „freie Radikale“ einzufangen und ein Gleichgewicht herzustellen.
  • Ausserdem hat eine Flasche Bier 2,5g Protein, was für eine Getränk eine ganze Menge ist.

Die Nachteile von Bier

Klingt erstmal nicht schlecht, oder? Leider gibt es hier einen Inhaltsstoff, der die Vorteile dieses leckeren Getränks relativiert.

Alkohol als Gift

Alkohol ist für unseren Körper ein Gift, was bedeutet, dass er anfängt den lustigen Stoff mit höchster Priorität zu verarbeiten und abzubauen. Alles andere, die Bereitstellung von Energie aus Nahrung, die Nutzung von Mikronährstoffen (Vitame), die Regeneration und der Aufbau von Muskeln, der Abbau von Fett wird zurückgefahren oder sogar gestoppt.

Alkohol verschlechtert zusätzlich deinen Schlaf, was sich negativ auf deine Regeneration und deinen Cortisolhaushalt auswirkt.

Alkohol als Kalorienbombe

Alkohol hat ca.  7kcal pro Gramm. Ein Bier hat ca. 20 Gramm Alkohol. Dazu kommen noch die anderen Makronährstoffe und damit kommt eine Flasche (0,5l) Gerstensaft auf ca. 250kcal. Bei zwei Bier an einem Abend hat man also eine zusätzliche Mahlzeit zu sich genommen.

Und das ist noch nicht genug: Alkohol verursucht Heißhunger! Du nimmst also nicht nur 250kcal pro Flasche Bier zu dir sondern bekommst auch noch Lust auf fettiges Essen. Dazu gesellt sich dann noch dass Problem, dass du durch den Rausch eine verminderte Kontrolle über dich selbst hast und damit eher zum Döner greifst als nüchtern. Wer also abnehmen will sollte sich zwei mal überlegen, ob er zu einem Feierabendbier greift.

Mythos: Alkohol mindert deinen Testosteronhaushalt

Ersteinmal – Ja, Alkohol mindert deinen Testosteronhaushalt. Allerdings nicht so stark, wie manche Magazine es dir vermitteln wollen. Erst recht geringe Dosen (2-3 Bier am Tag) senken ihn um gerade einmal 6% und das auch nicht auf dauer. Ein Vollrausch senkt deinen Testosteronspiegel um ca. 20% aber auch nur für 24-48 Stunden. Es ist also nicht so, dass du mit einem Konzertbesuch deine komplette Fitnesskarriere zerstörst.

Fazit

Ein Bierchen zerstört nich sofort deine kompletten Gains

Was heißt das für den geneigten Biertrinker? Muss er sich jetzt entscheiden zwischen saufen wie ein Wikinger oder aussehen wie ein Wikinger? Die Antwort auf diese Frage kann ich euch nicht zufriedenstellend beantwortet. Ich kann hier nur aus Erfahrungen sprechen: Ich selbst trinke gern Bier und ich trinke auch gern mehr als ein Bier. Allerdings merke ich auch, dass wenn ich es öfter als einmal die Woche übertreibe, meine Diät bzw. Körperkomposition darunter leidet und die Trainingsfortschritte auch eher zu wünschen übrig lassen. Ausserdem ist der Besuch im Fitnessstudio mit einem Kater eher ernüchernt (Ha! Wortspiel). Daher mein Tip:
Übertreibt es einfach nicht und legt euch regeln fest.

Alternative

Eine tolle Alternative zu Bier ist übrigens trommelwirbel alkoholfreies Bier. Hier sollte man dazu sagen – es gibt nur wenig bis keine Sorten, die wirklich nach richtigem Bier schmecken. Dafür finde ich bspw. alkoholfreies Weizen trotzdem sehr lecker und erfrischend. Dadurch dass es auch keinen Alkohol enthält entfallen die positiven Eigenschaften vom Bier nicht und die Kalorien des Hopfentees reduzieren sich um die Hälfte! Das kann man sich dann als leckere, herbe Limonade zwischendurch schoneinmal gönnen.

Quellen:

  • https://www.triathlon-tipps.de/wie_schaedlich_das_bier_nach_training_wirklich_ist_si_278.html (19.09.2018)
  • http://www.zum-sixpack.de/2014/08/20/wie-schaedlich-ist-alkohol-fuer-den-muskelaufbau/ (19.09.2018)
  • https://aesirsports.de/2017/02/alkohol-fitness-gesundheit-ein-guide-fuer-kraftsportler-pumper/#Alkohol_und_seine_Wirkung_auf_Muskulatur_und_Testosteron (19.09.2018)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.